Ab dem Moment wo Du dich wahrhaft für deine Heilung öffnest beginnt sie.

Vor ein paar Wochen hatte ich ein absolutes Tief, körperlich und seelisch jeden Morgen wachte ich mit einer tiefen Traurigkeit und Erschöpfung auf. Tagsüber schwappten Wellen von Wut und Ärger aus mir heraus. So hatte ich mich schon lange nicht mehr über einen so langen Zeitraum gefühlt. Ich versucht dies, versuchte das…nichts änderte sich wirklich. Bis ich eines Tages dachte: “ Nein ich mag nicht mehr, so möchte ich nicht weiter gehen!“ Und ich stellte mir vor, aus der Tiefe meines Herzens, am Abend mich glücklich und zufrieden mit mir und meiner Familie zu fühlen. Dann lies ich es los.

Am Abend fühlt ich mich dann tatsächlich so. Ein Schalter war umgelegt. Ich änderte meinen Fokus von “ oh wie bin ich erschöpft und unglücklich“ auf Dankbarkeit und Zufriedenheit.

Damit war meine Erschöpfung nicht mit einem Schlag weg, aber meine Einstellung dazu hatte ich verändert vom Opfer sein zur Dankbarkeit für was da ist.

Darauf hin ging es mir von Tag zu Tag besser, ich hatte den göttlichen „Selbstheilungshahn“ ; ) geöffnet.
Im Grunde war es etwas was ich schon längst wusste ( wie es mit so vielen Dingen bei uns ist), aber ich durfte es auf einer tieferen Ebene noch einmal erfahren.

Und das war auch der Schatz in all dem Unglück, all der Erschöpfung den ich am Ende heben durfte.

Selbstheilung beginnt ab dem Moment in dem wir mit Dankbarkeit und Liebe in unsere Zukunft schauen, ab dem Moment in dem wir ein positives inneres Bild von uns entwickeln, einfach, klar und vom Herzen her.

Bevor ich jemandem eine Fernheilung gebe, führe ich ein Erstgespräch per Telefon. Ich höre mir das Anliegen der Person an, dann stelle ich ihr die Frage: „Wer bist Du wenn Du geheilt bist?“ Es geht um ein einfaches, positives Bild oder Gefühl aus dem Herzen heraus. Dieses nehme ich dann als Anliegen mit in die Reise. Es ruft alle Heilungskräfte für die Person zusammen.

Vor kurzem hatte ich so ein Gespräch mit einer Klientin geführt und bekam dann einen fürchterlichen Schnupfen. Ich musste sie nochmals anrufen um ihr zu sagen, dass ich die Sitzung um ein paar Tage verschieben musste. Ihre Antwort am Telefon war:“ ach Sanvja, ich dachte Du hättest schon gearbeitet, mir geht es schon so viel besser!“ Sie hatte sich nur durch das Vorgespräch für ihre Selbstheilung geöffnet!

Ist es nicht wunderbar, wie nahe die Heilung liegt?
Wahrhaftes Annehmen was jetzt da ist, und dann in Dankbarkeit in die eigene Zukunft schauen. Es gibt in allem einen Schatz zu heben. Auch wenn er manchmal ganz anders aussieht als wir denken.

Gerne unterstütze ich Dich darin Deinen inneren Schatz zu finden.

In Liebe Sanvja

 

Du möchtest deinen inneren Schatz heben?

Gerne begleite ich Dich dabei.